Breathe (2) - Flucht nach Sequoia - Sarah Crossan [Rezension]



  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423760796
  • ISBN-13: 978-3423760799
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Resist
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,4 x 3,4 cm












 Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland – und werden erneut getrennt. Während es Bea zurück zur Kuppel verschlägt, gelangt Quinn zum Rebellenstützpunkt. Doch auch dort findet er keine Hilfe. Im Gegenteil: Die autoritäre Vanya hat sich zur Führerin ernannt und ein totalitäres System errichtet. Sie will eine neue Rasse von Menschen züchten, die außerhalb der Kuppel zu leben vermögen. Doch zunächst müssen dafür die »alten« Menschen aus dem Weg geräumt werden – mit einem Giftgasanschlag auf die Kuppel. Nun hat Quinn es mit zwei Feinden zu tun, aber vor allem muss er Bea retten...







Das Cover ist schlicht, aber schön gehalten. Darauf zu sehen ist ein Mann und eine Frau, die die Protagonisten darstellen sollen.
Das war für mich schon ein Zeichen dafür, dass es in diesem Buch auch Romantik und Liebe vorkommen könnten.
Die Farben vom Cover finde ich sehr schön.
Die eine Seite ist Grün, die andere Rot, das gibt schon Signale für eine ,,Trennung‘‘. Diese Trennung wird auch durch die Reflexionen der Hände sichtbar. Also versteht man als Leser sehr schnell, dass der Junge auf einer Seite des Glases ist und das Mädchen auf der anderen.
Der Titel ,,Breathe‘‘ ist umgeben von einem Rauch, das wohl Luft darstellen soll.
Im Unterschied zum Cover des ersten Teils ist nur, dass die Frau und der Mann jeweils nun auf der anderen Seite des ,,Glases‘‘ sind.
Außerdem wurde das Cover in anderen Farben gestaltet.
Sonst ist, bis auf den Titel, alles gleich geblieben.

Den Klappentext fand ich persönlich nicht allzu anziehend.
Ich habe mich hauptsächlich für das Buch interessiert, da ich den ersten Teil kannte.
Im Klappentext werden, wie auch schon im ersten Teil, die Protagonisten vorgestellt: Quinn und Bea.
Dieses Mal wird aber Alina im Klappentext nicht erwähnt.
Es wird kurz erklärt, was die Protagonisten für eine Rolle in der Geschichte haben.
Ich hätte mir eher gewünscht, dass das auf den ersten Seiten im Buch stehen würde und mehr Spannung im Text aufgebaut wird, so wie im inneren Klappentext.
Doch auch nur ein paar Sätze, die im Klappentext angegeben wurden, machen Lust auf mehr.

,,Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel führt die Organisation BREATHE ein diktatorisches Regime.''





Das Buch unter der Kategorie Dystopie zu finden.
Das Buch wird aus drei verschiedenen Sichten geschrieben, und zwar aus den Sichten der Protagonisten Alina, Quinn, Bea und im zweiten Teil neu: Oscar.
Mir haben diese Sprünge der verschiedenen Protagonisten sehr gut gefallen.
Man konnte sich in alle gut hineinversetzen und mitfühlen.
Es hat auch ein wenig das Buch aufgelockert, sodass es nicht starr hintereinander weg geschrieben wurde.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir ebenfalls.
Es war flüssig und einfach zu lesen.
Die Autorin hat alles, was in der Geschichte passiert, sehr gut erklärt und man konnte sich nahezu alles bildlich vorstellen.


Nun zum Inhalt.
Alina ist mit den restlichen Überlebenden des Hain auf der Suche nach dem Ort Sequoia, ein Ort, an dem es wie im Hain Bäume zum Überleben außerhalb der Kuppel geben soll.
Das Ziel scheint sehr nahe zu sein, doch es ist weiter entfernt denn je.
Sequoia war nicht die erhoffte Rettung.
Doch Alina hat einen Schwur geleistet, dass sie Sequoia dienen wird.
Jeder Fluchtversuch wird mit dem Tode bestraft.
Wird ihnen dennoch die Flucht gelingen?

Quinn ist auf der Suche nach Hilfe für Bea und Jazz. Jazz hatte nämlich einen Unfall und kann nicht mehr laufen.
Auf der Suche nach Hilfe trifft er alte bekannte wieder …
Wer sind diese alten Bekannten?
Werden sie ihm helfen Hilfe zu finden?

Bea bleibt mit Jazz zurück in einem alten Bahnhof.
Doch sie bleiben nicht unentdeckt …
Es lauern eine Menge gefahren und Bea muss sich alleine durchschlagen.
Was wird mit Jazz passieren?
Kann Bea sich und Jazz vor den Gefahren retten?

Oscar, ein neuer Protagonist, wird für eine Mission außerhalb der Kuppel geschickt.
Er soll Quinn finden und ihn zurück zu seinem Vater in die Kuppel bringen.
Doch anstatt die zu suchende Person zu finden, stößt er auf Bea und Jazz…
Zwei gesuchte Verbrecher gegen das Gesetz.
Wir Oscar Quinn finden?
Was wird es mit Bea und Jazz anstellen?

Nichts ist so, wie es scheint.
Das Schicksal scheint sich gegen einen zu wenden.
Immer wieder werden die Protagonisten belogen und betrogen.
Unerwartetes wir plötzlich möglich, denn:
June, Quinns Vater, der sich gegen die Rebellen gestellt hat und somit auch seinem Sohn, ist plötzlich auf die andere Seite übergegangen.
Er will den Rebellen helfen, die Regierung von BREATHE zu stürzen.
Wird er Wort halten?
Was wird mit BREATHE geschehen?

Liest selbst. :)





Eine sehr schöne Fortsetzung des ersten, ebenfalls sehr spannenden Teils.
Es hat mich förmlich umgehauen, denn nichts war so, wie ich es mir erdacht hatte.
Die Wendungen in der Geschichte waren sehr spannend.
Doch leider gibt es in der Geschichte nicht unbedingt ein Happy End.
Ein tolles Lesevergnügen!






Kommentare:

  1. wegen Happy End gibts nicht noch einen Teil?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein.
      Es ist eine Dilogie, als nur ein Zweiteiler.. Leider! :(

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  2. Das mit der Luft um das Wort "Breathe" ist mir vorher noch nie aufgefallen xD Ich Blindfisch.

    thousandlifes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss auch manchmal genauer hinschauen, um die volle Pracht einiger Cover zu erkennen. ;)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen