Elfenliebe - Aprilynne Pike [Rezension]



 
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: cbj (21. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570138852
  • ISBN-13: 978-3570138854
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 3,8 cm










 Als Laurel den Sommer in Avalon verbringt, wo sie die Lebensweise der Elfen kennenlernen soll, rückt die Menschenwelt für sie in weite Ferne.
Dabei konnte Laurel sich die Zeit ohne ihren Freund David erst gar nicht vorstellen.
Aber jetzt, in der Elfenwelt, ist alles neu, alles so wundersam – und da ist der attraktive, geheimnisvolle Frühlingself Tamani, der ihr zur Seite steht und der sie liebt, wie noch nie ein Mensch sie geliebt hat ... nach ihrer Rückkehr merkt Laurel, wie sehr ihr der Alltag in der Menschenwelt und vor allem David gefehlt haben.
 Sie spürt: Schon bald wird sie eine schwere Entscheidung treffen müssen ...






Das Cover ist, wie auch der erste Teil, sehr schön, ja, sogar ,,Märchenhaft‘‘ gestaltet.
Darauf zu sehen ist die Protagonistin Laurel.
Das Cover ist in Pink/Rosa gestaltet worden, was für mich ein wenig ,,kitschig‘‘ aussieht..
Aber Pink ist nun mal auch nur eine Farbe. :D
Ich finde die Blume, die auf dem Cover zu sehen ist sehr schön, denn man könnte sie glatt mit Elfenflügeln vergleichen.
Der Klappentext besteht hauptsächlich aus einem Dialog aus der Geschichte.
Ich persönlich finde diesen Dialog nicht sehr spannend.
Mein Kauf hat sich also hauptsächlich auf den ersten Teil bezogen, weil ich wissen musste, wie es weitergeht.
Im Klappentext wurde auch noch ein Kommentar von Stephenie Meyer gedruckt die sagt:

,,Der Originalität der Handlung entspricht die unglaubliche Schönheit, mit der sich die Geschichte entfaltet.‘‘




Ich finde den Schreibstil der Autorin einfach nur perfekt, denn es lässt sich einfach und sehr flüssig lesen.
Ich hatte das Buch sehr schnell durch Lesen können.
Die Autorin beschreibt die Umwelt in der Geschichte sehr gut, sodass man sich in der Fantasie ausmalen kann, wie es wohl gerade ,,in Wirklichkeit‘‘ aussieht.

Zum Inhalt: 
Laurel lernt die Elfenwelt Avalon kennen, in der sie als Kind schon gelebt hatte. 
Es ist sehr spannend mitzuerleben, wie die Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterelfen alle zusammen in diesem Reich leben.
 Ich finde diese Aufteilung kann man auch in unserer Welt feststellen …
 So sind zum Beispiel die Frühlingselfen zu vergleichen mit Obdachlosen und Winterelfen mit Reichen oder Regierungsangestellten. 
Die einen sind ,,überflüssig‘‘ und die anderen sind ,,sehr wichtig‘‘.Laurel gehört den Herbstelfen an und ist somit etwas Besonderes und wird auch deshalb in Avalon geehrt. 
Laurel, die vorher als ganz normales Mädchen in der echten Welt aufgewachsen ist, muss sich erst einmal an das Geschehen gewöhnen.
Als Herbstelfe ist es ihre Pflicht Medizin und Heilungstränke herzustellen.
 Das geling aber Laurel nicht immer.
Außerdem ist Ihre Zeit in Avalon gegrenzt.
Sie versucht viel Zeit mit Tamani zu verbringen. 
Sie kann sich noch immer nicht im Klaren fassen, was sie für Tamani fühlt.
 Zurück in der normalen Welt scheinen Laurels Probleme auch kein Ende zu nehmen. 
Sie lernt jemanden kennen, der ihr und David das Leben gerettet hat. 
Ob man dieser Person vertrauen kann? 
Und plötzlich treffen Laurel und David auf einen alten Bekannten, der sie nicht gerade freudig empfängt… 
Laurel und David geraten in große Gefahr. 
Können die beiden gerettet werden? 
Für wen entscheidet sich Laurel? 
Wer ist der alte Bekannte?

Lest selbt! :)





Eine sehr schöne Fortsetzung!
Ich kann noch immer nicht genug von dieser Reihe bekommen!
Deshalb freue ich mich um so mehr, dass die beiden Nachfolgerteile bereits in meinem Bücherregal stehen. :)
Außerdem müssen sich noch ein paar Fragen klären…
Ich bin und bleibe gespannt!





Kommentare:

  1. Das klingt ja spannend. Ich bin großer Fan der Sommerlicht-Serie von Melissa Marr und diese Aufteilung in Frühling, Sommer, Herbst und Winter kommt mir daher etwas bekannt vor. Ich finde es jedoch nicht schlimm, wenn Bücher sich in manchen Punkten ähneln.
    Diese Reihe klingt auf jeden Fall nach meinem Geschmack :-)

    Liebe Grüße, Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kommentar. :)
      Diese Bücherreihe kann ich nur empfehlen.
      Ich habe zwar bis jetzt nur die ersten beiden Teile gelesen, aber ich bin überzeugt, dass die anderen beiden genau so gut sein werden.
      Die Serie, die du erwähnt hast, sagt mir gar nichts. :D
      Muss ich gleich einmal bei Amzon lesen. :)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension! :)
    Ich finde das Cover einfach nur klasse :3

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezi auch von mir :)
    Den ersten Band würde ich gerne auch lesen :( Kommt sicherlich bald auf meinem SuB :D
    Das Cover sagt mir ja sowieso schon seit langem zu und auch der Klapptext :) Elfen und Feen find ich ja irgendwie, letzter Zeit vor allem, sehr schön :3

    Liebe Grüße

    Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen