Sommernachtszauber - Ellen Alpsten [Rezension]




  • Gebundene Ausgabe: 411 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649610566
  • ISBN-13: 978-3649610564
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre









Seit ihrer ersten Begegnung mit dem jungen Schauspieler Johannes ist das Leben für Caroline wie ein Rausch. Tagsüber gibt sie auf der Bühne alles, um ihre erste große Rolle als Julia perfekt zu spielen. Nachts trifft sie sich heimlich mit ihm für weitere Proben im dunklen Theater. Johannes holt aus ihr und der Rolle das Beste heraus und die beiden verlieben sich haltlos ineinander. Doch Caroline wagt nicht, irgendjemandem von ihrem Glück zu erzählen. Denn Johannes dürfte gar nicht existieren. Er wurde während einer Romeo und Julia -Inszenierung in den 30er-Jahren grausam auf der Bühne erstochen und mit einem Fluch belegt. Und langsam erkennt Caroline, dass ihre Liebe zu Johannes sie vor eine unmögliche Wahl stellt ...






Das Cover ist einer der schönsten, die ich je gesehen habe. :)
Der Hintergrund des Covers ist Türkis, der Titel Rot und mein Highlight:
Der Rand und die ,,Verzierungen‘‘ Gold.
Das Cover kann man nicht beschreiben, man muss es in der Hand halten und selbst sich davon überzeugen. ;)

Der Klappentext hatte mich nicht so richtig zum Kauf motiviert, eher das Cover und die positive Resonanz von anderen Buch Bloggern.
Für mich hat der Klappentext gar nicht das wesentliche des Buches gesagt.
Die Protagonisten werden zwar genannt, aber deren ,,Unterschied‘‘ wird gar nicht richtig deutlich.





Trotz meiner anfänglichen Bedenken an das Buch hat mich das Buch positiv überrascht!
Ich bin eigentlich nicht so der ,,Romeo und Julia‘‘ Fan, muss aber dennoch sagen, dass es gar nicht so die Hauptrolle gespielt hat.
Es ist eine sehr schöne Geschichte, auch wenn es Charaktere und Passagen in dem Buch gibt, mit denen ich mich gar nicht anfreunden konnte (Stichwort Mia).
Der Schreibstil der Autorin war sehr gut und flüssig.
Was das einzige Makel war:
Ich vermisse mein Happy End. :(

Zum Inhalt:
Caroline geht zu einem Vorsprechen für eine Theaterrolle.
Doch sie verließ fluchtartig nach kurzen Augenblicken die Bühne.
Warum?
Sie sollte einen Tisch improvisieren. :D
Caroline wohnt zusammen mit ihrem Bruder und ihrer Mutter.
Ihre Mutter leidet noch sehr an dem Tod ihres Mannes und somit sind Caroline und ihr Bruder die meiste Zeit auf sich selbst gestellt.
Caroline bekommt kurz nach ihrer ,,Tischimprovisation‘‘ ein Jobangebot:
Sie soll die Julia aus Romeo und Julia spielen.
Ihr größter Wunsch geht in Erfüllung.
Zur Enttäuschung aber für ihre Freundin Mia, denn sie hatte sich ebenfalls beworben.
Die Proben für das Theaterstück beginnen und Caroline entdeckt etwas Spannendes:
Johannes, ein Geist, der für alle Ewigkeit dafür verflucht wurde, in dem Theater zu ,,hausen‘‘.
Caroline und Johannes verlieben sich und Johannes erzählt ihr die ganze Wahrheit aus seiner Vergangenheit…
… und dann ist da noch Mia, die alles dafür tut um sich an Caroline für den Rollendiebstahl zu rächen versucht…
… und sie hat schon einen grausamen Plan.

Wer ist Johannes?
Was ist damals passiert, dass er verflucht wurde und von wem?
Wird Mia ihre Rache bekommen?

Lest selbst! :)





Ein Buch, das ich so nicht erwartet hatte!
Dieses Buch basiert zwar auf ,,Romeo und Julia‘‘, aber es wurde so gut modernisiert, das man es gar nicht genau merkt.
Ich konnte mich nur nicht mit Mia anfreunden..
Sie passte mit ihrer ,,Geschichte‘‘ gar nicht in das Buch meiner Meinung nach.
Sonst war es ein absolut schönes und unterhaltsames Buch, das ich jedem empfehlen kann, der auf Romantik und ein wenig Herzschmerz steht.





Kommentare:

  1. Es liegt auf meinem SUB und dort steht es auch bis zum Sommer, denn das ist dann die Jahreszeit die zum Titel passt. Genauso "Nach dem Sommer" Irgendwie fände ich es total komisch ein Sommerbuch zu lesen, wenn es draußen so düster und unheimlich ist. Irgendwie hab ich da wohl eine Macke.
    Alles Gute für 2013
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich ist es ja richtig. :D
      Aber: Es geht gar nicht all zu viel um die Jahreszeit in dem Buch. :)
      Die Liebe und Freudschaft steht dort an erster Stelle. :)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  2. Liegt bei mir auch noch auf dem sub, hab mich von dem tollen cover ködern lassen und hatte erst die Befürchtung dass der Inhalt gar nicht so toll ist, aber was du hier schreibst klingt echt gut! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch ein schönes Buch. :)
      Zwar nicht mein Lieblingsbuch, aber es hat mich nicht enttäuscht. :)
      Viel Spaß beim Lesen. :)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  3. So ein schönes Buch :) Nur das Ende ist so traurig ;(
    Liebe Grüße und sehr schöner Blog ;)
    Lisa
    http://lisasfavbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Ja, fand ich auch, aber war es bei Romeo und Julia was anderes? ;)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
    2. Nein, nur trotzdem hatte ich die Hoffnung, dass er in der Premiere als lebender Mensch durch die Tür kommt und es ein Happy End gibt :)

      Löschen
    3. Leider nein. :(
      Wäre aber bestimmt ein tolles Ende gewesen. ;)
      Aber dann hätte die Autorin ja noch ein zweites Buch schreiben ,,müssen''. :D

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen