Klammroth - Isa Grimm [Rezension]


 

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Paperback); Auflage: Aufl. 2014 (13. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785761074
  • ISBN-13: 978-3785761076






 Vielen Dank an den Bastei Lübbe und Blog dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!




 Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinderstimmen wispern im Dunkel, und etwas regt sich in den Schatten. Einst war Klammroth ein stiller Weinort am Fluss - bis eine Katastrophe die Idylle zerstörte. Dutzende Kinder starben bei einem verheerenden Unfall im Tunnel, viele weitere wurden entstellt. Nun, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Gespenstisches geschieht - und jemand fordert neue Opfer. Der Tunnel hat Anais nicht vergessen ...





Das Cover hatte mich zunächst nicht angesprochen.
Es sieht für einen Roman ziemlich düster aus.
Ich mag eher farbenfrohe Cover. ;)

Der Klappentext hörte sich sehr spannend an.
Er beschreibt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, was so interessant klingt, dass man das Buch nicht wieder weglegen kann.


 


Ich hatte zuerst nichts von dem Buch gehört und wurde erst durch eine Werbeaktion der Autorin auf das Buch aufmerksam.
Dann hatte ich das große Glück, das ich dieses Buch durch Blog dein Buch zum Rezensieren bekommen konnte.
Mir hat das Buch mit seiner etwas seltsamen Story sehr gut gefallen.
Es hat zwar etwas gebraucht, bis man die Geschichte verstanden hat und am Ende habe ich auch ein paar Fragezeichen im Gesicht, doch ich hatte ein paar sehr unterhaltsame Stunden. ;)
Der Schreibstil war okay, ab und zu hätte ich mir nähere Informationen zu einigen Passagen gewünscht.
Was ich auch nicht ganz verstanden habe, dass dieses Buch als Roman eingestuft wurde.
Für mich war es eher schon ein Krimi oder gar Thriller.




Zum Inhalt:

Anais ist zusammen mit ihrer Tochter auf dem Weg nach Klammroth, ihr Kindheitsort.
Normal hatte sie sich geschworen, nie wieder nach Klammroth zurückzukommen, doch da ihr Elternhaus niedergebrannt wurde und ihre Stiefmutter bei dem Brand ums Leben kam, musste sie zurückkehren.
Anais war damals als Kind mit Opfer bei einem großen Unfall in einem Tunnel, wo viele um’s Leben gekommen sind.
Die Überlebenden sind mit schwersten Verbrennungen überseht, nur Anais nicht, weshalb ihr alle die Schuld an dem Unfall geben.
… und die Opfer vergessen nie…
Anais Vater lebt in Klammroth in einem Pflegeheim, da er nicht mehr sprechen kann, glaubte Anais zumindest.
Doch mitten in der Nacht bekommt sie seltsame Telefonanrufe von ihm…
Anais erfährt, dass ihre Stiefmutter eine erfolgreiche Firma führt, weshalb sie sich nicht vorstellen kann, dass sie das Haus angezündet hat, um Selbstmord zu begehen...
Also macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit und erfährt schreckliche Dinge über die Firma und gerät dabei in Lebensgefahr und sie weiß:
Die Vergangenheit ruht nie.

Was geschieht wirklich in der Firma?
Warum liegt ihre Stiefmutter Tod in einem verbrannten Haus?
Wer ist Anais wirklich und was hat sie getan?

Lest selbst! :)



 


Ein gutes Buch, was seinem Lob der Blogger gerecht wird.
Allerdings würde ich dieses Buch nicht als Roman einstufen, denn es wird in diesem Buch auch gemordet und gejagt. ;)



 
 

Kommentare:

  1. Irgendwie sind bis jetzt alle Rezensionen die ich gelesen habe zwar gut, aber keiner jubelt. Fast alle schreiben, dass sie etwas gebraucht haben, bis sie mit dem Buch warm wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich leider zustimmen.
      Das Buch war gut, aber für mich nicht zum Jubeln. ;)
      Liegt vielleicht auch daran, das ich unter einem Roman was anderes erwartet hatte...


      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
    2. Naja, ich habe es jetzt schon gekauft. Mal sehen wie es wird :)

      Löschen
    3. Immer postitv denken. :)
      Es ließ sich gut lesen.
      Die Geschmäcker sind ja auch noch verschieden. ;)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  2. Hi,

    deine Rezi hört sich toll an. Ich bin aber am Zweifeln ob ich es lesen möchte ^^;

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Ja, das muss jeder selbst mit sich vereinbaren. :D

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  3. Klingt echt toll!!! Werd ich mir mal merken!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht merken, kaufen. ;)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  4. Hört sich echt gut an :)
    lg Karina von http://mylifeisntalwaysawesome.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen