Raum 213 - Harmlose Hölle - Amy Crossing [Rezension]


 

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Loewe; Auflage: 1 (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785578717
  • ISBN-13: 978-3785578711









Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das personifizierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt! Für Liv scheint es gerade nicht schlimmer kommen zu können: Ihr Freund hat auf einer Party eine Andere geküsst – vor ihren Augen! – und sie wird von dem unheimlichen Ethan verfolgt. Er bedroht sie, macht komische Andeutungen. Liv ist eingeschüchtert, nimmt die Drohungen jedoch erst nicht ernst. Bis sie ein Mädchen in ihrem Garten findet – Ethans Ex-Freundin, ermordet!








Das Cover wurde sehr schön gestaltet.
Das Cover wurde in Blau / Türkis / Weiß / Schwarz gehalten.
Die Blumenranken auf dem Cover lassen zunächst nicht auf einen Thriller tippen.

Der Klappentext wurde gut gestaltet.
Man erfährt, was es mit dem Raum 213 auf sich hat und es wird ein wenig die Protagonistin erzählt, ohne das zu viel verraten wird.



 


Zunächst dachte ich:
Okay, ein Thriller, mal was gaaaanz anderes für mich.
Doch da ich von vielen Bloggern eine positive Resonanz gehört habe, dachte ich mir, dass es nur gut sein kann.
Und das war es!
Wow, ich komm noch immer nicht über das Buch hinweg.
Es hatte mich schon gleich am Anfang in seinen Bann gezogen.
Vor Neugierde und Aufregung MUSSTE ich dieses Buch in einem Zug beenden, da ich sonst in der Nacht nicht hätte schlafen können.  :D
Dafür ist es also zu Vorteil, dass das Buch so kurz ist. :D

Zum Inhalt:
Liv ist ein ganz normales Mädchen mit typischen Mädchenproblemen, wie zum Beispiel dem Liebeskummer.
Sie hat ihren Freund dabei erwischt, wie er fremd geküsst hat.
Sie rennt einfach nur noch davon, bis ein Schatten hinter sich bemerkt.
Ein Mann legt seine Hand über ihren Mund und flüstert ihr komische Sachen zu:
,,Du brauchst keine Angst haben, ich bin es doch, der dir helfen will‘‘ und lässt sie los.
Als wäre dieser Schock nicht schon genug, erscheint dieser Mann auch noch in ihrer Schule.
Sie findet heraus, dass dieser Typ als geisteskrank eingestuft worden ist und bis jetzt in einer Psychiatrie war.
Liv hat Paranoia

und steht unter einem Verfolgungswahn und dies zu Recht.

Als sie das Gefühl hat, das etwas in ihrem Vorgarten im Baumhaus geschehen sein muss, hat sie recht.

Es beherbergt eine Leiche.

… die Exfreundin ihres Verfolgers.



Was hat es mit der Leiche auf sich?

Warum wird der Mann geisteskrank genannt?

Was hat Liv mit alldem zu tun?



Lest selbst! :)




 



Ein WIRKLICH gutes Buch, das mich die Nacht durchlesen hat.

Ich konnte keinen Stopp finden, keine Stelle die nicht spannend war.

… vielleicht lag es daran, dass ich leicht zu beeindrucken war, so als ,,nicht Thriller Leser‘‘, doch für mich ist dieses Buch ein Highlight! :)




 
 

Kommentare:

  1. Mir hat das Buch ebenfalls sehr gut gefallen.Es war dann doch mal ein etwas anderer Thriller :-)

    Liebste Grüße
    www.ella-liebt.de

    AntwortenLöschen
  2. Hei :)
    Tolle Rezi! *-*
    ich will das Buch auch schon so lange lesen :3

    Loove ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mal los, zack zack, es lohnt sich. ;) :D

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  3. Mir ging es genau wie dir. Ich habe das Buch auch in einem Rutsch gelesen und fand es äußerst gelungen. :)
    Hast du den zweiten Teil auch schon gelesen? Meiner Meinung nach ist er ein bisschen schwächer als der Erste, aber da gehen die Meinungen auseinander. Bin gespannt, wie du das siehst.
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den zweiten Teil habe ich auch schon gelesen.
      Die Rezension folgt bald. ;)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen
  4. Und es steht noch ungelesen in meinem Schrank, okay dann sollte ich es ganz schnell lesen :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat irgendwie der Thrill gefehlt. Aber vielleicht muss ich da auch einfach bedenken, dass es sich um ein Buch ab 12 handelt. Lesenswert ist es ganz sicher, aber mir war es irgendwie zu weich ;-)
    Daumen hoch für deine Rezi. Die gefällt mir nämlich richtig gut.

    Liebe Grüße aus dem Lesetagebuch,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liest du denn öfters ,,richtige'' Thriller? :)
      Dann kann ich es verstehen. :D
      Ich bin ja ein ,,Nicht-Thriller-Leser'' und habe mich zuvor nie so richtig gegruselt. :D
      Danke. :)

      Liebe Grüße
      Kathleen

      Löschen