Whisper Island - Sturmwarnung - Elizabeth George [Rezension]






  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: INK; Auflage: 1 (4. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960017
  • ISBN-13: 978-3863960018
  • Originaltitel: The Edge of Nowhere






 


 Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin kurz zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen – ohne Erfolg: Das Handy ist tot …



 


Das Cover entspricht nicht ganz meinem Geschmack. ;)
Zumindest was den Hintergrund betrifft.
Es sind schneebedeckte Blumen im Hintergrund zu sehen.
Der Hintergrund wurde in Dunkelblau gehalten.
Im Hintergrund zu sehen ist noch eine rote Sonne?
Das Mädchen an der rechten Seite allerdings finde ich hübsch. ;)

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen.
Er gibt die nötige Spannung, sodass dieses Buch unbedingt bei mir landen musste. :)
Der Hauptsatz lautet:

,,Der Beginn einer geheimnisvollen Reise‘‘




Ich hatte anfangs Schwierigkeiten in das Buch hineinzukommen, doch dass hatte sich später schnell gelegt. ;)
Der Schreibstil war sehr gut und die Kapitelaufteilung hat mir auch sehr gut gefallen.
Die Story an sich hätte etwas schneller Fahrt aufnehmen können, doch am Ende war ich sehr zufrieden mit dem Buch. ;)

Zum Inhalt:

Hannah kann Gedanken lesen, in einer Art Flüstern hört sie die Gedanken der Menschen.
Hannahs Mutter Laurel hat ihr deshalb schon als Kind eine sogenannte AUD-Box gebaut.
Durch einen Zufall bekommt Hannah in Gedanken seines Stiefvaters mit, dass er jemanden umgebracht hat und der Stiefvater bemerkt dies.
Daraufhin fliehen Laurel und Hannah.
Sie nehmen neue Identitäten an und Laurel schickt ihre Tochter auf eine Insel, wo sie bei einer Freundin leben soll, als Becca King.
Doch als Becca dort ankommt, ist niemand da um sie von der Fähre abzuholen.
Becca erfährt, dass die Freundin von ihrer Mutter gestorben ist und ab sofort ist sie auf sich allein gestellt, denn sie kann ihre Mutter nicht mehr erreichen.

Sie lernt schnell neue Leute kennen und kommt in einem Motel unter, wo sie wohnen darf, wenn sie in dem Motel mitarbeitet.
Becca merkt schnell, dass die Einwohner dieser Insel ein wenig komisch sind und Geheimnisse haben.
Doch selbst durch die Gedanken der Menschen wird Becca nicht schlauer.
Als ein Unfall auf der Insel geschieht, geraten sie und ihr neuer bester Freund in Verdacht.
Doch es waren auch eine Menge anderer Menschen in der Nähe…
Als wäre dieser Tumult nicht schon genug, erscheint ein Mann am Motel, vor dem sie sich die ganze Zeit fürchtet...
Wer ist schuld an dem Unfall?
Wer ist Beccas neuer Freund?
Wer ist der geheimnisvolle Mann?

Lest selbst! :)




 

Das Buch hatte, wie vom Klappentext versprochen, sehr spannende Stellen, brauchte aber etwas um in Fahrt zu kommen.
Am Ende war ich aber sehr zufrieden mit dem Buch und ich freue mich schon drauf, den nächsten Teil zu lesen, denn das Ende versprach weiterhin große Spannung im nächsten Teil. :)
















Kommentare:

  1. Ich habe mir aus Versehen den zweiten Teil 'Wetterleuchten' ausgeliehen,
    aber jetzt, da der dritte Teil bald erscheint (oder ist er schon erschienen?), werde ich
    die ganze Reihe am Stück lesen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der dritte Teil ist bereits erschienen. :)
      Aber da dieser auch 19,99 € kostet, warte ich noch, bis ich ihn irgendwo günstiger ergattern kann. ;)
      Den zweiten Teil habe ich auch bereits schon hier liegen, allerdings noch ungelesen.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen