Silfur - Die Nacht der silbernen Augen - Nina Blazon [Rezension]






Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: cbt (21. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163660
ISBN-13: 978-3570163665

Einzelband
Kaufen?








 


Sommerferien in Island, einem Land, in dem die Menschen sich am Lagerfeuer Geschichten über Elfenwesen und Wiedergänger erzählen. Doch handelt es sich dabei wirklich nur um Geschichten? Die Brüder Fabio und Tom sind sich da zunehmend unsicher. Gemeinsam mit Elín, dem wilden isländischen Mädchen, das ihnen nicht nur die Hauptstadt Reykjavík zeigt, sondern sie auch mit zu einem Reiterhof in der Nähe der berühmten Hraunfossar-Wasserfälle nimmt, stoßen sie auf eine geheimnisvolle Welt im Verborgenen …





Das Cover, ein Traum. ♥
Ich kenne einige Stimmen, die das Cover nicht so toll finden, doch ich LIEBE es. :)
Das Buch an sich ist sogar leicht goldglänzend. ♥
Obwohl Silfur ja ,,Silber'' bedeutet. :D

Der Klappentext verzauberte mich sofort. :)
Doch zugegeben, mich hatte das Cover zuerst überzeugen können. :D
Doch was da hinten draufstand, hat mich zu dem Entschluss kommen lassen, das ich das Buch unbedingt brauch. :D 




Auf geht es in eine wundersame Reise nach Island. ♥
Die Orte in diesem Buch wurden wirklich sehr schön beschrieben.
Besonders schön finde ich auch die heimische Sprache, die ebenfalls in diesem Buch angewendet wird.
Zum Verständnis haben mir meine Dänischkenntnisse sehr weiter geholfen, doch keine Sorge, es wird auch alles auf Deutsch erklärt. :D
Ich hab sehr gut in die Geschichte rein gefunden.
Ich bin weiterhin gespannt, auf welche Mythen wir noch über die Elfen stolpern. :)
Einer der Protagonisten, Fabio, kann Elfen sehen, seine Familie jedoch nicht.
Doch er findet einen Freund, der es ebenfalls kann, dieser erzählt ihm so einiges aus dem Elfenreich...
Diese Geschichten lässt die Frage aufwerfen, ob Elfen böse oder gut sind, denn nachdem was so in diesem Buch passiert, ist man da sich selbst gar nicht mehr so sicher. ;D
Die Geschichte nimmt an fahrt auf und ich musste einfach sehr interessiert immer weiter lesen, denn die Natur, Ereignisse und Mystik in diesem Buch konnten einem einfach nicht loslassen.
Durch die letzten Seiten bin ich nur so durch die Seiten geflogen, weil es zu 200 % Spannung draufgelegt hat.
Ich war auch so blauäugig und hab komplett nicht mit einer solchen Wendung, wie die, die noch geschehen sind, nicht gerechnet. :D
Ich bin so was von zufrieden mit diesem Buch, denn es hat alles, was ich mir von einem guten Buch wünsche. :)
Liebe Nina, du hast mir die tolle Natur dort so schmackhaft gemacht, dass ein Reiseziel auf jeden Fall mal Island sein muss. :)))
Normal bin ich nicht so der ,,Norden-Fan'', aber die Polarlichte wollte ich sowieso einmal in meinem Leben sehen. ;)
Dieses Buch ist auf jeden Fall eines meiner Highlights für dieses Jahr und wird auf jeden Fall den vollen grünen Smiley bekommen.





Wer eine spannende, fantastische Reise nach Island machen will, ist mit diesem Buch auf jeden Fall gut bedient. ♥
  

http://1.bp.blogspot.com/-r-fSxTnYk0o/Vb5YlZWOCjI/AAAAAAAADNU/vepYYN2C7qU/s320/Bewertung%2B3.png


Kommentare:

  1. Nina Blazon ist mir als Autorin nicht unbekannt und Elfen finde ich sowieso toll, deshalb denke ich dein Post könnte mich dazu animieren, mir dieses Buch zuzulegen :)
    Liebe Grüße, Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, eine tolle Rezension. Und mir gefällt das Cover übrigens auch sehr gut.
    Du hast da einen tollen Blog, ich gehe gleich noch ein wenig stöbern.

    Ausserdem möchte ich dich gerne auf mein nächstes gemütliches Lese-Miteinander aufmerksam machen http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2016/04/anlundigung-19-gemutliches-lese.html

    Über ein wenig Werbung oder deine Teilnahme würde ich mich total freuen.
    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
  3. Hey Kathleen,

    vielen Dank für diese tolle Rezension, damit hast du mir gleich Lust auf Island und das Buch gemacht! Ich werde es gleich auf meine Wunschliste setzen. :)

    Allerliebste Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen