Blogtour zu Creature - Gefahr in der Tiefe von Morton Rhue - Tag 3 - Freundschaft & Vertrauen



Herzlich willkommen zu Tag 3 der Blogtour zu Creature - Gefahr in der Tiefe von Morton Rhue. :)

Ich hoffe, euch hat es gefallen!
Heute geht es weiter mit dem Thema ,,Freundschaft und Vertrauen''.

Doch was ist mit Freundschaft und Vertrauen überhaupt gemeint? 



Vertrauen


Unser Protagonist muss vollstes Vertrauen in seine Crew haben, ansonsten geht es um Leben und Tod! 
Doch wird er wirklich vertrauen bei ihnen finden?




 
Freundschaft

 
Gegenseitiges vertrauen muss also gegeben sein, damit überhaupt eine Freundschaft entstehen kann. 
Doch wird es überhaupt dazu kommen? 



Quelle: Duden.de


Stimmt die Definition von Duden mit euren Gedanken über Vertrauen und Freundschaft überein? :)

Nun seid ihr sicherlich neugierig, warum überhaupt dies ein Thema zur Blogtour ist, richtig?
Es sollte doch laut Klappentext um Spannung, Action und dystopischen Welten gehen:
Ismael weiß, dass er von der Erde verschwinden muss. Die Natur ist komplett zerstört, durch die dicke Smogwolke dringt schon lange kein Sonnenlicht mehr und die Luft reicht kaum zum Atmen. Als ihm ein Job auf dem fernen Planeten Cretacea angeboten wird, ergreift er die Chance und heuert dort auf einem Walfangschiff an. Doch seine Arbeit ist viel riskanter als gedacht. Denn sein Schiff macht Jagd auf das gefährlichste Lebewesen des Planeten: eine riesige blutrünstige Kreatur, die in den Tiefen des Meeres lauert. Für Ismael und den Rest der Besatzung geht es ums nackte Überleben … (Quelle: Amazon.de)


Ich versuche euch aufzuklären... 

Wie im Klappentext bereits angedeutet, arbeitet Ismael auf einem Walfangschiff, der Prequod. Was würde ein normaler Mensch machen, wenn er neu irgendwo ist? Richtig, Kontakte knüpfen, dies macht unser Protagonist auch mehr oder weniger. Seine Vergangenheit teilt er nur Menschen mit, den er vertrauen kann. Doch was haben wir gelernt? ;)
Noch ist es nicht unbedingt eine Freundschaft! Doch schon früh erkennen alle, die zur Ismales Crew gehören, dass sie sich auf jeden Fall aufeinander verlassen müssen können und somit vertrauen haben müssen. ... den es geht auf Walfang und wenn dort ein Fehler passiert, kann es Leben kosten. Doch nicht nur dort wird vertrauen gebraucht!
Auf der Reise neu gewonnene Freunde müssen vertauen in Ismael haben, dass ein Geheimnis bewahrt, da es sonst Krieg bedeuten könnte. Freundschaft bedeutet auch vertauen. In der Geschichte möchte ein Protagonist die Crew verlassen, da er sich einer neuen Aufgabe gewachsen sieht.  Bist du ein Freund, der es versucht ihm auszureden, oder ein Freund, der sich freut, dass derjenige einen neuen und spannenden Weg gehen möchte? Bedeutet beides Freundschaft? Rettungsaktionen, Fluchten, Kämpfe und Jagden... ... bei allem spielt vertrauen und Freunde eine große Rolle.  Werden die Protagonisten diesen Begriffen gerecht werden? Dies könnt ihr in diesem spannenden und fesselnden Buch nachlesen. :)


Gewinnspiel




Macht mit bei unserem Blogtour-Gewinnspiel und gewinne eines von insgesamt 5 Büchern “Creature” von Morton Rhue in Print!
Um ein Los zu bekommen, müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Seid ihr auch der Meinung, Freundschaft baut auf Vertrauen auf? Wenn ja, warum? 

Um eure Gewinnchancen zu erhöhen, lohnt es sich, die anderen Fragen der Blogtourteilnehmer zu beantworten, denn ihr könnt so bis zu 5 Lose sammeln!
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
Bewerbung bis einschließlich 02.04.3.2017 möglich.



Blogtourplan:

27.3. Buchvorstellung - Creature - Gefahr aus der Tiefe
28.3. Der Planet Cretacea 
 
29.3. Freundschaft & Vertrauen
30.3. Buchfiguren
 
31.3. An Bord der Pequod
Sarah von www.booksonfire.de

Kommentare:

  1. Hallo Kathleen,

    erst einmal auch dir herzlichen Dank für den Beitrag.

    Freundschaft ohne Vertrauen ist einfach nicht möglich. Ich möchte in einer Freundschaft nicht ständig daran zweifeln, ob mein Gegenüber mir zuhört, ohne an der nächsten Ecke bei anderen über mich zu reden.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für die Erklärung der beiden Begriffe.

    Interessante Fragestellung

    und ich denke mal, eine der Säulen einer Freundschaft ist das Vertrauen des einen Freundes zum anderen und das geht nicht von Heute auf Morgen. Das Vertrauen baut sich stetig auf wie auch die Freundschaft selber.

    Und jeder Vertauensmissbrauch schmälert auch eine Freundschaft, genauso wie gute Taten/Hilfestellung egal welcher Art sie stärken können und werden.

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke schon, dass Freundschaft und Vertrauen zusammengehören. Wenn die Freundschaft immer enger wird, wird auch das Vertrauen immer größer und ein Vertrauensbruch würde immer schmerzhafter. Wem, wenn nicht seinen Freunden vertraut man sich an? Sicher ist Vertrauen nicht die einzige Säule einer guten Freundschaft, aber bestimmt eine wichtige.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich bedarf es da vertrauen sonst müsste ich ja immer damit rechnen das schlecht über mich geredet wird oder meine Geheimnisse,Ängste und Sorgen weiter erzählt werden! Ohne dem geht ja auch keine Beziehung.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,

    Vertrauen ist der Grundstein der Freundschaft. Ohne Vertrauen ist es keine richtige Freundschaft. Man mzss sich aufeinander verlassen können.

    LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich denke schon. Vertrauen ist in einer Freundschaft sehr wichtig, ein großer Eckpfeiler sozusagen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Meiner Meinung nach ist das sehr gut zusammengefasst was im Duden steht , zumindest was das Wort Vertrauen betrifft. Freundschaft ist für mich allerdings einiges mehr :) aber Vertrauen gehört auf jeden Fall auch dazu.
    LG DOreen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ein toller Beitrag. Auf jeden Fall. Denn wenn ich kein Vertrauen habe, kann ich nicht mit jemandem befreundet sein. Und es verletzt ungemein, wenn ein vermeintlicher Freund das Vertrauen missbraucht.
    Aber Freundschaft ist natürlich unendlich mehr als nur Vertrauen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Auf jeden Fall!!!! Ohne Vertrauen kann man doch auch nicht wirklich befreundet sein. Man muss sich schließlich auf einander verlassen können und das in jeder Lebenslage!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ja ich finde auch das Vertrauen in einer Freundschaft das wichtigste ist. Sonst könnte man sich nicht aufeinander verlassen und alles anvertrauen können.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. Hi,

    definitiv! In einer Freundschaft muss ich mich auf den anderen verlassen können. Ohne Vertrauen ist das meiner Meinung nach nicht möglich.
    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ja, auf jeden Fall... man kann sich nur durch gegenseitiges Vertrauen wirklich kennen lernen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Meiner Meinung nach setzt eine Frendschaft auf Vertrauen - für mich gehört das einfach mit dazu. Ohne Vertrauen kann ich mich dem anderen nicht öffnen. Danke für den tollen Beitrag. :)

    ♥liche Grüße
    Lenchen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    vielen Dank für deinen Beitrag und die tolle Blogtour.
    Also Freundschaft und Vertrauen gehören für mich zusammen wie Tag& Nacht etc.
    Für eine tiefe Freundschaft bin ich bereit Opfer zubringen, meine tiefsten Geheimnisse zu teilen und noch vieles mehr. Ich vertraue darauf, dass nichts weiter erzählt wird oder wenn man in der Klemme ist jederzeit auch Hilfe bekommt.
    Wie gesagt, ich bin bereit in einer Freundschaft, je fester sie ist auch umso mehr zu geben.

    Liebe Grüße,

    Svenja

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe auch viele Freundinnen, mit denen es "Freundschaft auf dem ersten Blick" war, ohne dass da Vertrauen schon da war. Es gab nur den Vertrauensvorschuss, wenn dieser nicht ausgenutzt wird, bleibt die Freundschaft bestehen. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel! jarmila_kesseler@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Blogtour-Post! Freundschaft baut für mich auf jeden Fall auf Vertrauen auf! Ohne Vertrauen würde ich mit einer anderen Person keine persönlichen Dinge teilen, sie zu Rate ziehen oder mich auf sie verlassen. Ich könnte kein persönliches Band zu einer Person knüpfen, zu der ich kein Vertrauen habe.

    Herzliche Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  17. Die Gewinner stehen fest! :) http://www.netzwerk-agentur-bookmark.de/2017/03/creature-gefahr-aus-der-tiefe-von.html

    AntwortenLöschen