Das Glück hat vier Farben - Lisa Moore [Rezension]




Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (27. April 2017)
ISBN-10: 3737354804
ISBN-13: 978-3737354806
Originaltitel: Flannery
Übersetzer: Maren Illinger
Einzelband
Kaufen?







Seit sie denken kann, ist die sechzehnjährige Flannery in Tyrone verliebt. Aber wann genau ist aus ihrem Sandkastenfreund ein Rebell und der coolste Junge der Schule geworden? Flannery, die sich oft in den Erinnerungen daran verliert, wie einfach früher alles war, beobachtet mit Erstaunen, wie die Welt um sie herum immer schneller kreist. Doch dann kommt ihr für ein Schulprojekt eine folgenreiche Geschäftsidee: Sie fertigt Liebestränke für die Mitschüler an – und ein regelrechter Hype wird ausgelöst. Plötzlich geht das Gerücht um, dass die bunten Mixturen tatsächlich wirken ...


 


Das Cover spricht mich nicht wirklich an.
Aber dafür hat es vier Farben, was wiederum zum Titel passt. ;)


Der Klappentext ist sehr kurz, doch er hört sich interessant an.
Ich erwarte eine rebellische Liebesgeschichte mit spannenden Zügen. :)






Mit der großen Vorfreude auf ein romantisches Jugendbuch mit rebellischen Zügen bin ich in dieses Buch gestartet.
Der Schreibstil war gleich locker flockig im jugendlichen Slang gehalten.
Zudem konnte die Autorin auch gleich mit ihrem gut rübergebrachten Humor überzeugen.
Zum Einstieg hat mir das Buch sehr gut gefallen.
Wieder einmal findet man tagtägliche Situationen, wie zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter,  Kinder , die ihren Vater nicht wirklich kennen, oder aber auch die große Sandkastenliebe...
Dennoch kam bei mir leider nicht das Gefühl auf, das Buch nun unbedingt in einem Rutsch durchzulesen.
Vielleicht hatte ich mir unter dem Rebell Tyrone einfach eine spannendere Geschichte vorgestellt.
Für mich kam das Buch nie richtig in Fahrt und dann kam auch wieder diese unnötige Dreiecksbesziehungsgeschichte...
Vom Schreibstil her also top, vom Inhalt her eher unspektakulär....
Interessant fand ich aber das Thema BWL in dem Buch, da ich ab September in dem Bereich auch starten werde. ;)
Dieses Buch sprudelt also nur so von Charme und Witz, ist aber eher für Freunde von ruhigeren Jugendliebelein.






Nicht so wie erwartet...
Ein toller Schreibstil, aber leider nicht die erhoffte spannende Liebesgeschichte.








Kommentare:

  1. Das Buch und ich würden auch keine großen Freunde, leider! Fand einiges zu Schwarz, einiges zu weiß, keine Graustufen möglich! Leider kein Buch, das mir zu Herzen hing, oder sich in meine Erinnerungen graben wird! LG Verena

    AntwortenLöschen